Navigation
Malteser Passau

Psychosoziale Notfallversorgung

Bei Katastrophen und Unglücken leidet auch die Seele unter den Eindrücken und benötigt Erste Hilfe.

Nach dem plötzlichen Tod eines Angehörigen, nach Katastrophen und ähnlichem stehen die Kriseninterventionsteams der Malteser den Betroffenen und ihren Angehörigen vor Ort bei.

Zudem bieten die Malteser unter der bundesweiten Hotline (0221) 98 22 828 auch Nachsorgemaßnahmen für Einsatzkräfte an. Helfer können diese qualifizierte Unterstützung nutzen, um belastende Erfahrungen aus ihren Einsätzen zu verarbeiten.

Krisenintervention für die Stadt und den Landkreis Passau

Was ist Krisenintervention?

Die Krisenintervention (Kriseninterventionsteam KIT bzw. Kriseninterventionsdienst KID) kümmert sich um die Akutbetreuung von traumatisierten Menschen. Sie wird u.a. eingesetzt zur Betreuung von Angehörigen bzw. Betroffenen nach tödlichen Verkehrs- oder Hausunfällen, nach Suizid (Selbsttötung), nach plötzlichem Säuglingstod sowie nach Gewaltverbrechen. Ebenso gehört die Überbringung der Todesnachricht (in Zusammenarbeit mit der Polizei) sowie die Unterstützung bei Großschadensereignissen dazu. Auch bei laufenden Reanimationen (Wiederbelebungen) sowie zur Betreuung von Fahrzeugführern nach tödlichen Bahnunfällen kommt KIT zum Einsatz.

Wie erfolgt die Alarmierung?

Die Notwendigkeit eines KID-Einsatzes wird durch Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei oder eine andere BOS-Organisation (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) festgestellt und das KIT Passau durch die Integrierte Leitstelle Passau alarmiert.

Wer macht Krisenintervention?

Der Kriseninterventionsdienst für den Landkreis und die Stadt Passau wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Malteser und des Bayerischen Roten Kreuzes gestellt und arbeitet eng mit der Notfallseelsorge zusammen. Die Mitarbeiter verfügen über notfallmedizinisches und/oder psychologisch/seelsorgerisches Fachwissen und werden für die KID-Tätigkeit speziell ausgebildet.

Wie können Sie Mithelfen?

Krisenintervention kann jeder Helfer des Malteser Hilfsdienstes betreiben, der das 23. Lebensjahr abgeschlossen hat.
Jeder KID-Helfer muss über eine stabile Persönlichkeit verfügen, Fähigkeiten zur Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie den Willen zur Selbstreflexion und Supervision mitbringen. Letztere stellen elementare Bestandteile eines Kriseninterventionsteams dar. Des Weiteren muss der zukünftige Helfer Freude an eigenverantwortlichem Handeln und Teamfähigkeit mitbringen.
Wenn Sie sich angesprochen fühlen wenden Sie sich an uns.
Wenn Sie sich nicht selber als Helfer einbringen wollen oder können, aber unseren ehrenamtlichen Dienst trotzdem unterstützen wollen, würden wir uns über eine Spende freuen. In einem ehrenamtlich getragenen Dienst entstehen immer wieder Kosten durch die Ausbildung und die Ausstattung von Helfern. Hier können Sie mit einer Spende einen wertvollen Beitrag für unseren Dienst leisten.
Egal ob Sie uns unterstützen wollen oder nur weitere Informationen benötigen, können Sie sich gerne telefonisch oder per Mail an uns wenden.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Tibor Kosog
Koordinator PSNV
Tel. (0851) 95666-23
E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE08370601201201217993  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7