Einsatzsanitäter-Lehrgang bei den Maltesern geht weiter

Im Hof der Diözesangeschäftsstelle übte der stellvertretende Rettungsdienstleiter Roland Bucher (kurze Hose) mit den Teilnehmern das Umlagern von Patienten mit dem Spineboard. Foto: Malteser

Passau. Nachdem der Unterricht beim Einsatzsanitäter-Lehrgang der Malteser im April auf eLearning umgestellt wurde, traf sich ein Teil der Teilnehmer jetzt zum ersten Mal wieder in natura. In der Diözesangeschäftsstelle in Passau standen praktische Übungen auf dem Programm, welche natürlich nicht digital vermittelt werden können.

Der stellvertretende Rettungsdienstleiter Roland Bucher freute sich, die Teilnehmer nach zwei Monaten PC-Unterricht wieder persönlich begrüßen zu können. „Natürlich haben wir die praktischen Lehrgangsinhalte unter Einhaltung der Hygienevorschriften, nämlich wenn möglich mit Abstand, und da dies bei einigen Übungen nicht möglich ist, mit FFP2-Masken durchgeführt“ erklärt Roland Bucher.

Info:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrganges kommen aus Tiefenbach (2), Hutthurm (4), Hauzenberg (3), Neuburg am Inn (2), Eging am See, Passau (4), Büchlberg, Rotthalmünster, Vilshofen, Grafenau (2) und Philippsreut (2).