Navigation
Malteser Passau

Schöner Bayerischer Wald und eine große Überraschung

Ausflug des Malteser Seniorentreffs

06.11.2018
Ein Teil der Besucher mit der Vereinsvorsitzenden Fini Nußhart (5.v.r.) im Hinterglasmusem. Foto: Krenn

Passau/Hohenau. Der Malteser Seniorentreff besuchte bei seinem jüngsten Ausflug die Gemeinde Hohenau im Bayerischen Wald. Das Interesse war so groß, dass sich gleich drei Kleinbusse von Passau aufmachten und schon die Anfahrt durch den wunderschön bunt gefärbten herbstlichen Wald war ein erster Höhepunkt.

In Schönbrunn am Lusen trennten sich die Wege der Ausflügler erst einmal. Während ein Teil die Kirche besichtigte, machte sich die andere Hälfte auf ins Hinterglasmuseum nach Neuraimundsreut. Franz Einberger, der die Pfarrkirche kennt wie wohl kein Anderer, erklärte den Besuchern das schöne Gotteshaus, das St. Heinrich und St. Gunther geweiht ist. Besonderheiten, so Franz Einberger, sind die Ausmalung sowie der Seitenaltar mit einer Reliquie vom Habit des Heiligen Bruder Konrad.

Danach wechselten die Gruppen und für die Kirchenbesucher ging es nun zu Josefine „Fini“ Nußhart ins Museum. In Raimundsreut sei vor 200 Jahren ein Zentrum für die Herstellung von Hinterglasbildern gewesen, erklärte sie den interessierten Zuhörern. Sie und andere Traditionsbewusste sind der Geschichte nachgegangen, haben einen Verein gegründet, Originale erworben und gesammelt und so entstand schließlich das kleine, sehr feine Museum, das ein wahres Juwel geworden ist und Schätze beherbergt, die sonst wohl nicht nur in Vergessenheit geraten wären, sondern von denen es viele gar nicht mehr gäbe.

Im Gasthaus Fisch in Schönbrunn trafen die Ausflügler zur Einkehr wieder zusammen. Und dort sollte sie eine faustdicke Überraschung erwarten. Bürgermeister Eduard Schmid persönlich kam, um sie in seiner Gemeinde zu begrüßen. Er hatte ganz kurzfristig von dem Besuch erfahren und nutzte eine kleine Lücke in seinem gefüllten Terminkalender. Die Gäste freute das ganz besonders. Eduard Schmid erklärte, dass er schon seit Jahrzehnten Malteser ist und auch schon viele Jahre Mitglied in der Diözesanvorstandschaft. Und er verriet den Besuchern auch etwas über Fini Nußhart, das diese in ihrer Bescheidenheit den Gästen verschwiegen hatte: Wenige Tage zuvor wurde sie mit dem Baumsteftenlenz-Heimatpreis 2018 ausgezeichnet. „Das ist ein hoher Preis für Heimat und Tradition. Weil sie seit Jahren mit Herzblut für das Hinterglasmuseum eintritt.“

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE08370601201201217993  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7