Navigation
Malteser Passau

„Eine großartige Gemeinschaftsleistung“

Fotoshooting für Malteser-Kochbuch

29.07.2019
Fotograf Karl-Heinz Schoppa (v. r.), Diözesangeschäftsführer Rainer F. Breinbauer, Gottfried Wolfmair, Inge Gibis, Anna Tonino, Ursula Bauer, die Altöttinger Dienststellenleiterin Elvira Ditter, Angelika Somann, Brigitte Lindermayr und die Referentin Soziales Ehrenamt Rosmarie Krenn am „Set.“ Foto: Manuela Breinbauer
Mit seiner Wiener Sachertorte mit Malteser Kreuz hat Gottfried Wolfmair eines der Highlights des Fotoshootings geschaffen. Foto: Krenn

Passau/Altötting. Die Passauer Malteser lassen immer wieder mit neuen Ideen aufhorchen, die sie zum Wohle ihrer Mitmenschen auch umsetzen. Mit dem jüngsten Projekt begeben sie sich auf ein bisher völlig unbekanntes Parkett, doch die ersten erfolgreichen Schritte bestärken sie in dem Vorhaben und sie sind nun zuversichtlich, dass sie auch hier erfolgreich sein werden. Die Vorbereitungen für das erste Malteser-Kochbuch laufen auf Hochtouren und haben am vergangenen Samstag einen ersten Höhepunkt erreicht.

„Als Elvira Dittler mit ihrer Idee für ein Kochbuch zu mir kam, musste ich erst kurz schlucken und später nachdenken. Doch schon kurz darauf war ich mir sicher: Das machen wir“, berichtet die Referentin Soziales Ehrenamt Rosmarie Krenn. Elvira Dittler, Dienststellenleiterin in Altötting, hat schon mehrere Kochbücher herausgegeben und das machte die Entscheidung natürlich leichter.

In den vergangenen Wochen haben die beiden die Malteser und Menschen, die ihnen nahestehen, um die Einsendung von Rezepten gebeten, sie gesichtet, erfasst und die ausgesucht, die in das Buch kommen sollen. Besonders freut es die Organisatorinnen, dass die Einsendungen aus so vielen Bereichen der Malteser kommen, von der Jugend über Ausflugsfahrten-Teilnehmer und Hauptamtliche bis hin zu den Maltesern aus Mühldorf und sogar eine Malteser-Freundin aus Franken hat ein Rezept geschickt.

Im nächsten Schritt sollten nun die Rezepte gekocht und werbewirksam fotografiert werden. Denn es soll natürlich nichts in das Buch, das die Malteser nicht selbst ausprobiert und gekostet haben. Und genau das wurde nun im Vereinsheim in der Schaldinger Straße in die Tat umgesetzt.

Zuvor klärte Rosmarie Krenn, wer seine Gerichte kochen und vorbeibringen konnte. Das waren sage und schreibe 40, zwei Drittel der 60 Rezepte, die ins Buch kommen sollen. „Es ist immer wieder schön, wie groß die Unterstützung bei uns ist, wenn man um etwas bittet“, freut sich Rosmarie Krenn. Teils nahmen die Hobby-Köchinnen und -Köche sowie die Bäckerinnen und Bäcker eine weite Anreise in Kauf. Elvira Dittler aus Marktl war Spitzenreiterin, aber auch von Wegscheid oder Philippsreut nach Passau ist es nicht gerade um die Ecke.

Die restlichen 20 Gerichte kochten Elvira Dittler und Angelika Somann mit Unterstützung ihres Küchenteams vor Ort, zu dem unter anderem Anna Tonino und Ursula Bauer gehörten. Zuvor hatte Elvira Dittler eine ellenlange Einkaufsliste erstellt, die am Donnerstag und am Samstag abgearbeitet wurde.

Frühmorgens baute Fotograf Karl-Heinz Schoppa seine Ausrüstung auf, um das leckere Essen auch ins rechte Licht der Kamera rücken zu können. Mit Brigitte Lindermayr und Inge Gibis hatte er zwei Top-Assistentinnen und die Drei waren schon bald ein perfektes Team. Viele der Helfer hatten zu Hause gründlich gestöbert und Kisten voller Dekoartikel, Tücher, Geschirr, Besteck und vieles mehr für die Bilder mitgebracht. Den ganzen Tag über herrschte ein fröhliches Kommen und Gehen, als das Essen gebracht wurde, ein Gericht machte mehr Appetit als das andere.

Nach fast elf Stunden schnipseln, brutzeln, abwaschen, auf- und abräumen des Fototisches, fotografieren, Fotos sichten und noch vielem anderen mehr fiel der letzte Vorhang im Koch- und Foto-Marathon. Die Beteiligten waren sichtlich erschöpft, aber auch unheimlich froh und glücklich, denn niemand hatte vorher ernsthaft geglaubt, dass dies an einem Tag zu schaffen ist. „Das war einmal mehr eine großartige Gemeinschaftsleistung. Es zeigt wieder, was alles möglich ist, wenn man zusammenhilft. Denn das alles konnte nur funktionieren, weil wir Hand in Hand gearbeitet haben und weil alle, die zugesagt hatten, ihre Gerichte auch wirklich pünktlich vorbeibrachten. Ich danke allen von Herzen, die das ermöglicht haben.“, so Rosmarie Krenn.

Elvira Dittler ergänzt: Wir waren ein tolles Team am Samstag, ich war begeistert von der guten Zusammenarbeit und freue mich nun riesig, wenn im Oktober das Kochbuch mit den professionellen Fotos erscheint.“

Auch Karl-Heinz Schoppa, der selbst eine Glanzleistung vollbracht hatte, war sehr beeindruckt von dem, was die Malteser da auf die Beine gestellt hatten: „Das war so ein schönes Miteinander, da machte die Arbeit unheimlich Spaß.“

Nach diesem großen Schritt geht es nun weiter mit dem Projekt Kochbuch. Der Erlös daraus kommt dem Sozialen Ehrenamt der Malteser für die Unterstützung von Angeboten für Senioren und beeinträchtigte Mitmenschen zugute. Das Buch ist sicherlich ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk. Wer sich schon jetzt vormerken lassen oder Näheres erfahren möchte, kann sich noch bis 9. August und dann wieder ab 4. September bei Rosmarie Krenn melden: Tel. 0851/95666-45, E-Mail Rosmarie.Krenn(at)malteser(dot)org

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE08370601201201217993  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7