Navigation
Malteser Passau

„Wir nehmen uns eine Auszeit“

Weihnachtsfeier des Seniorentreffs

20.12.2019
Nikolaus, Malteser und Ehrengäste (v.l.): Hausleiterin Malteserstift St. Nikola Claudia Hartinger, Seniorenbeirats-Vorsitzende Hildegunde Brummer, die ehemalige Seniorentreff-Leiterin Gertraud Reichart, stellvertretende Diözesanleiterin und Diözesanoberin Ilona Gräfin von La Rosée, Seniorenbeirats-Mitglied Clara Rosner, Seniorentreff-Leiterin Andrea Brodschelm, Diözesanleiter Georg Adam Freiherr von Aretin, Diözesangeschäftsführer Rainer F. Breinbauer, Dompropst Dr. Michael Bär, der ehemalige Seniorentreff-Leiter Egon Schlott und die Referentin Soziales Ehrenamt Rosmarie Krenn. OB Jürgen Dupper musste schon früher weg
Seniorentreff-Leiterin Andrea Brodschelm durfte den Nikolaus-Stab halten.Fotos: Krenn

Passau. Stimmungsvoll, heiter und besinnlich war die Weihnachtsfeier des Seniorentreffs im voll besetzten Speisesaal des Malteserstift St. Nikola. Seniorentreff-Leiterin Andrea Brodschelm konnte dazu neben vielen Seniorinnen und Senioren auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. „Es ist schön, wenn wir uns heute eine Auszeit nehmen“, erklärte sie eingangs.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper lobte in seinem Grußwort: „Es war uns wichtig, dass die Senioren einen Anlaufpunkt in der Stadt haben. Das läuft in wunderbarer Art und Weise. Dafür danke ich den Senioren und den Maltesern.“

„Das Wichtigste ist eine gute Gemeinschaft. Jemand, der mich wertschätzt und ernst nimmt. Jemand, der auf mich aufpasst“, erklärte Dompropst Dr. Michael Bär. Und das sei charakteristisch für den Seniorentreff.

Malteser Diözesanleiter Georg Adam Freiherr von Aretin erinnerte an die Zehn-Jahres-Feier im Juni: „Wir sind stolz darauf, dass der Auftrag, von dem der Herr Oberbürgermeister gesprochen hat, gut angefangen hat und auch gut weitergegangen ist. Eine derartige Einrichtung gibt es nur in wenigen Städten.“

Die stellvertretende Diözesanleiterin und Diözesanoberin Ilona Gräfin von La Rosée erklärte, dass sie Ende des Jahres von diesen Ämtern zurücktritt und dies ihre letzte offizielle Veranstaltung in diesen Funktionen sei. „Ich finde es ganz wunderbar, was hier alles stattfindet:“ Sie las eine Geschichte über die Ursprünge der Weihnachtskrippe vor.

„Ich freue mich immer, wenn ich das Programm bekomme und schaue, was der Seniorentreff alles macht“, sagte Seniorenbeirats-Vorsitzende Hildegunde Brummer, und dann kam der Nikolaus.

Er hatte eine Geschichte dabei „für die Gräfin Ilona, weil sie eine begeisterte Bäckerin ist und uns schon oft verwöhnt hat: Backzillus.“ Dabei geht es um verbrannte Backbleche, Brandblasen an den Händen, Küchenchaos und vieles mehr. Amüsiert lauschten die Besucher auch einem Gedicht vom Ponzauner Wigg, das der Nikolaus alias Reinhart Sitter zum Besten gab.

Die Auszubildende Elisabeth Grübl erzählte die Geschichte von einer armen Kirchenmaus, der eine Kerze Licht und Wärme spendet. Gemeinsamen wurden bekannte Weihnachtslieder gesungen und die Stubenmusik "Zitherparie“ rundete mit ihren weihnachtlichen Weisen die gelungene Feier stimmungsvoll ab.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE08370601201201217993  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7