Navigation
Malteser Passau

Senioren werden digital in Hutthurm

Erwartungen sind voll erfüllt worden

30.01.2020
Volles Haus bei der Premiere von Senioren werden digital in Hutthurm. Darüber freuen sich auch die Seniorenbeauftragten von Hutthurm Thomas Otto (v.r.), von Salzweg Maria Eckinger, von Ruderting Rudolf Zimmermann, Malteser Diözesanjugendreferent Johannes Breit und die Hutthurmer Projektleiterin Stefanie Seidenhofer (l.). Foto: Krenn

Huthurm. Wenn die Malteser zu „Senioren werden digital“ einladen, ist die Hütte voll. So war und ist es im Seniorentreff in Passau, in der Malteser-Dienststelle in Altötting, in Hauzenberg – und genau so war es auch kürzlich im Malteserhaus in Hutthurm, wo die kostenlose Veranstaltung zu ersten Mal angeboten wurde.

„Es sind 18 Senioren da und wir sind sechs Malteser“, freute sich Diözesanjugendreferent Johannes Breit über die restlos ausgebuchte Veranstaltung. Die Senioren hatten zum Teil lange Listen mitgebracht, was ihnen die jungen Malteser alles an ihrem Handy und Smartphone erklären und zeigen sollten. Das ging von WhatsApp und neue Kontakte erstellen über das Profilfoto und das Herunterladen von Apps bis hin zu Sprachabrufen und Bilder abspeichern.

Bei der Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Passau organisiert wurde, waren gleich drei Seniorenbeauftragte anwesend und auch Senioren aus den umliegenden Gemeinden waren mit dabei. Und alle waren sie voll des Lobes.

Der Hutthurmer Seniorenbeauftragte Thomas Otto erklärte: „Ich bin der Malteser Jugend sehr dankbar, dass sie uns so hilft und den Senioren erklärt, wie das Handy funktioniert. Das ist ganz toll.“ Auch Maria Eckinger, 2. Bürgermeisterin und Seniorenbeauftragte in Salzweg, fand das Ganze: „Super. Ich wurde immer wieder darauf angesprochen. Und mir selbst geht es auch so. Wenn man ein Handy hat, möchte man auch damit umgehen und alles selber machen können. Das finde ich ganz wichtig.“

Ihr Rudertinger Kollege Rudolf Zimmermann ergänzte: „Meine Erwartungen sind voll erfüllt worden, weil man ganz individuelle Informationen und praktische Hilfe bekommt zu Dingen, die man alleine nicht schafft.“ Er erklärte, dass er schon im Passauer Seniorentreff der Malteser bei Senioren werden digital war und das Format Daniela Schalinski von der Fachstelle für Senioren am Landratsamt Passau vorgeschlagen hat. So kam der Stein wohl auch im Landkreis ins Rollen.

„Super“ fand die Aktion auch Stefanie Seidenhofer, Projektleiterin von Senioren werden digital in Hutthurm: „Wir hätten nicht mit so vielen Anmeldungen gerechnet und mussten sogar einigen Interessenten absagen.“ Diese werden bald Gelegenheit haben, in den Genuss der Hilfestellungen der Malteser zu kommen. Denn Ende Februar geht das Projekt in Hutthurm in die nächste Runde. Da ist Verstärkung auf Seiten der Malteser gefragt. Denn auch alle Senioren, die bei der Premiere in Hutthurm dabei waren, haben sich an Ort und Stelle schon für den zweiten Termin angemeldet.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE08370601201201217993  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7