Navigation
Malteser Passau

„Er war grandios in seiner Art“

Vortrag über Mahatma Gandhi im Seniorentreff

08.10.2019
Foto: Krenn

Passau. Auf den Tag genau am 150. Geburtstag von Mahatma Gandhi stellte die Diözesanausbildungsreferentin der Malteser, Tanja Petzi (Foto stehend l. mit Seniorentreff-Leiterin Andrea Brodschelm), im Seniorentreff den indischen Widerstandskämpfer vor. Und viele der Besucher, die geglaubt hatten, schon alles über diesen charismatischen Mann zu wissen, erfuhren doch so manches Neue.

„Ich bin bereits im Alter von zehn Jahren mit ihm in Berührung gekommen und er hat mich schon damals beeindruckt“, sagte Tanja Petzi, die für ein erstes Erstaunen sorgte, als sie erklärte, dass sein Geburtstag in Indien Nationalfeiertag ist. Er wird dort fast als Heiliger gesehen, so Tanja Petzi weiter. Aber: „Wenn man hinter die Kulissen schaut, war es nicht so. Er hatte auch seine dunkle Seite.“

Von dieser dunkeln, aber auch von seinen vielen hellen Seiten wusste Tanja Petzi sehr aufschlussreich und unterhaltsam zu berichten. „Er hat sich vor allen Dingen für einen gewaltlosen Weg zum Frieden in seinem Land eingesetzt und es letzten Endes geschafft, dass 1947 die Unabhängigkeit Indiens ausgesprochen wurde“, betonte sie. Doch für Gandhi sei da der Weg noch lange nicht zu Ende gewesen. Denn nun habe es gewaltvolle Konflikte zwischen Hindus und Muslimen gegeben.

„Ich bewundere ihn“, erklärte Tanja Petzi. „Er war grandios in seiner Art, immer und immer weiter zu machen.“ Durch einen Hungerstreik habe er es geschafft, dass Frieden wurde in seinem Land. „Ein Massaker wurde dadurch verhindert“, so Tanja Petzi weiter. Mahatma Gandhi habe vorausgesehen, dass er durch ein Attentat sterben wird. Und so ist es auch gekommen.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE08370601201201217993  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7